Anträge

Anträge und Formulare:

Bei ALS hat man viel mit Ämtern, Krankenkassen und Behörden zu tun. Die Amtswege sind häufig zeit- und kraftraubend. Leider tritt bei einem schnellen Krankheitsverlauf das Problem auf, dass die Bewilligungen für ein Hilfsmittel zu lange dauern.

In Österreich sind weiters Bund, Länder und Gemeinden für Unterstützungen zuständig. Meine Erfahrungswerte beziehen sich nur auf das Bundesland Wien.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass das persönliche Einreichen von Anträgen von Vorteil ist. Man kann durch Hartnäckigkeit bei gleichzeitiger Freundlichkeit manchmal den Amtsweg verkürzen. Mit einem Gespräch kann man auch erreichen, dass man nicht als Versicherungsnummer, sondern als Mensch mit einer schwerwiegenden Erkrankung wahrgenommen wird.

Bundesweit zuständig:

Bundessozialamt

Der Behindertenpass ist ein Lichtbildausweis, der ab 2016 bei neuen Anträgen im Scheckkartenformat ausgestellt wird. In ihm können auch Zusatzeinträge (Begleitperson, Unzumutbarkeit öffentlicher Verkehrsmittel,...) eingetragen werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Download: Antrag - Behindertenpass

Der Parkausweis gemäß §29 der Straßenverkehrsordnung ermöglicht das Parken auf Behindertenparkplätzen und das kostenfreie Abstellen des Fahrzeuges in kostenpflichtigen Parkzonen oder in Wien auf Anrainerparkplätzen. Voraussetzung ist folgender Eintrag im Behindertenpass: "Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel wegen dauerhafter Mobilitätseinschränkung aufgrund einer Behinderung“. Auf den Antragsteller muss ein PKW angemeldet sein, der Ausweis ist aber personenbezogen und nicht an ein Fahrzeug gebunden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Download: Antrag - Parkausweis

Für Wien zuständig:

Fonds Soziales Wien

Der Fonds Soziales Wien sorgt dafür, dass Pflege und Betreuung für Wiener Bürger leistbar ist. Die Beratungszentren helfen bei der Antragstellung und der Organisation geeigneter sozialer Dienste. Die Höhe der Förderungen oder die selbst zu leistenden Kosten sind vom Einkommen abhängig.

  • Die Betreuung zu Hause reicht von Essen auf Rädern, Heimhilfe, Begleitdienste, 24-Stunden-Betreuung bis hin zur Mobilen Palliativbetreuung.

 

3 - 7), um eine möglichst selbstbestimmte und indiviuelle Lebensgestaltung zu ermöglichen. Vor der Antragstellung wird eine Beratung empfohlen. Ich machte mit der Beratungsstelle BIZEPS positive Erfahrungen.

Download: Antrag auf Förderung

Beide Formulare sind beim FSW einzureichen

 

 

Beim Verlauf der Krankheit ALS kommt es zu notwendigen Investitionen, um ein barrierefreies Leben zu ermöglichen, die ziemlich kostenintensiv sein können:

Hier gibt es finanzielle Unterstützungen von öffentlichen Einrichtungen, aber auch von Sozial- und Pensionsversicherungen.

Leider schreckt die Bürokratie viele Menschen ab, diese Hilfsmittel in Anspruch zu nehmen.

News

 

Nächstes ALS-Treffen

Mittwoch, 20. September 2017

16 - 18 Uhr

Ort:

CS Pflege- und Sozialzentrum Rennweg

Speisesaal, Erdgeschoß

1030 Wien, Oberzellergasse 1

 

 

 

 

All Rights Reserved © Martin Leitner

Kontakt

Hochmuthgasse 7/2/50

1220 Wien, Austria

(+43) 699 18116350

Impressum

 

Martin Leitner

 

Hochmuthgasse

Stiege 2 Tür 50

1220 Wien

+43 699 18116350

ml@leitnermartin.at